Montag, 30. Juni 2014

Ausgefallene Gartenideen von Selbermachern

Vielen, vielen, vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen für diesen Beitrag. Ich bin ganz überwältigt, wieviele tolle Ideen Ihr habt und vorallem die Umsetzung ist grandios. Vor lauter Aufregung weiß ich gar nicht, welche Fotos ich euch zuerst zeigen soll. Ich numeriere einfach mal jeden Idee und vielleicht habt Lust zum Voten. Wer ist Euer Favourit????
Mehrere Fotos unter einem Punkt bedeuten, dass alle Ideen von ein und der selben Person kommen.

Nr1:
Warum muss ein Zaun immer in der selben Farbe gestrichen sein? Bunt ist doch viel schöner.


Nr.2:

Das nenne ich mal ein interessantes Gartentor. Eine Astgabel zum Durchlaufen.

Nr.3:
Vorher





Nachher


Ist das nicht ein Traumgarten geworden? Hut ab für diese Arbeit.

Nr.4:
 Eine Palettenidee aus Griechenland

Nr.5:
Die Schaukel wurde aus einem alten Stuhl gemacht.

Upcycling von Abflußrohren

Nr.6:
Noch ein tolles Upcycling: Gartenzaun aus Ästen vom Baumschnitt

Nr.7:
 Ein Kindertraum für Feuerwehrfans. Mit Feurerwehrautosandkasten und Rutsche. Und fast ausschließlich aus Altholz und Paletten gebaut.

Nr.8:
Smilla von Smillas Wohngefühl hat so schöne Bilder und dazu gehörige Beschreibungen geschickt, dass ich es einfach so übernehme:

a)

der Brunnen: Fundament selbst gegossen, dann das Becken und die hintere Wand gemauert.
Das Becken wurde von innen verputzt, damit kein Wasser entweicht. Das ganze funktioniert mit einem
Wasserkreislauf: das Wasser läuft an der Seite über eine eingemauerte Firstpfanne in ein versteckt stehendes
Auffangbecken, von dort wird es wieder zum Löwenkopf gepumpt.
b)

die Sprudelsteine: den kleineren habe ich selbst durchgebohrt, den grösseren haben wir bei Ebay ersteigert.
Beide wurden an Schläuche angeschlossen und mit einer Pumpe verbunden, die sich in dem versteckten
Wasserbecken UNTER den kleineren Steinen befindet....also wieder ein Kreislauf.
c)

Gartentisch: das Untergestell ist aus altem (aber wirklich tragfähigem) Restholz gebaut,
die Tischplatte haben wir aus Zement gegossen und sie hinterher mit einem speziellen Mittel
vesiegelt.
d)


am Gartentisch steht unser kleiner selbstgebauter Grill, der auf ganz ähnliche Weise entstanden ist,
wie der Gartentisch. Wenn wir gerade nicht grillen, wird er als Dekoplatz zweckentfremdet ;-)
e)
 und dann wäre da noch der Gartenstuhl, den mein Mann nach einem Vorbild des berühmten "Adirondack-Chairs" gebaut hat....übrigens ohne eine Bauanleitung zu haben...
Nr.9)

Eine Kräuterschnecke aus Betonrohren, die sonst für Abwasser genutzt werden.
Schöne Idee von *HIERKLICK*

Nr.10:

 Aus dem Stuhl ist ein schönen Dekostück für den Garten geworden.

Nr.11:
Der Gartenraumteiler kommt von Petra: Gartenkuchen . Das Metallgitter ist in einem Betonfuß und kann individuell gestaltet werden. Mit den Ästen und Zweigen finde ich es super gelungen.

Nr.12:
Die Mauer wurde aus Steinen von einem Abrisshaus gebaut und verdeckt eine unschöne Seite zum Nachbarn.

 Auch eine Gestaltungsidee mit Steinen vom Abrisshaus. Die tollen Dekostücke wurden vorm Sperrmüll gerettet. 

-----------------------------

Sind das nicht tolle Ideen? Ich genieße zur Zeit einen Spontantrip nach Teneriffa. Wunderschöne Insel. Aber davon berichte ich Euch, wenn ich wieder da bin.
liebe Grüße
Stine

Montag, 23. Juni 2014

Eine Lücke geschlossen und der Gewinner vom Giveaway

Die Begrünung des Bauzaunes hatte ich Euch ja schon vorgestellt: *KLICK* , aber die Lücke hat mich noch irgendwie gestört. Es sollte etwas Buntes und aus Holz sein. Und das ist das Ergebnis:

Es sind Wegweiser nach Paris, Barcelona, Rom, Singapur, Kastri, Kapstadt, New York und Berlin entstanden.


 



In jeder dieser Städte war schon einmal jemand aus unserer Familie.

Mir liegt natürlich Paris ganz am Herzen, ich liebe diese Stadt. Der Eiffelturm ist ja oft ein Thema in meinen Beiträgen.

In Berlin bin ich geboren, ein richtiges Hauptstadtkind. Darauf bin ich irre stolz. Meine Kinder sind in Stuttgart geboren, weil ich wollte, dass ein bekannter Name in ihrem Ausweis unter Geburtsort steht. Kein Mensch will Hintertupfingen in seinen Personalien stehen haben. Liebe Hintertupfinger nicht böse sein, aber das kennt holt koi Sau.

Kastri ist quasi unter Nebenwohnsitz. Wir haben ein Ferienhaus auf Kreta und leider ist es sooo weit weg.

Mein Mann war schon in New York und das ist unser ganz großes Reiseziel für nächstes Jahr.





Gebaut wurden die Ortsschilder aus Resten vom Treppenbau . Ausgesägt und mit Acrylfarbe gestrichen. Ich hatte nur die Farben: weiß, rot, gelb und blau. Den Rest habe ich mir selber gemischt. Acrylfarbe läßt sich gut mit Wasser verdünnen, enthält keine Lösungsmittel (geruchsarm) und der Pinsel läßt sich wunderbar auswaschen. Und ist für kleines Geld im Baumarkt oder Bastelladen erhältlich.
Die Städtenamen wurden spiegelverkehrt ausgedruckt.

Mit Transfermittel auf der bedruckten Seite eingepinselt und auf das Holz glatt gestrichen. Am Leichtesten geht es mit einem weichen Tuch. Die Trockenzeit beträgt mindestens drei Stunden. Danach wird das Papier mit einem Schwämmchen mit Wasser durchweichz und vorsichtig wegrubbeln, bis nur noch die Buchstaben auf dem Holz sind.


So sieht es dann fertig aus. Für den Shabbylook könnt Ihr vorsichtig ein paar "Macken" in die Buchstaben und/oder ins Holz ritzen.

Und dann darf ich noch den Gewinner vom meinem Giveaway bekannt geben:


Du bekommst eine Email von mir.

Montag, 16. Juni 2014

Lavendelzauber und Giveaway

Diese Jahr blüht unser Lavendel im Vorgarten sehr üppig


Es summt und brummt den ganzen Tag. Ein Festmahl für Hummeln und Bienen.


Der Duft von Lavendel riecht nach Sommer und Urlaub. Aber es hat ja auch eine beruhigende Wirkung.


  Für meine kleinen Einschlafprobleme habe ich eine supergute Hilfe. Ihr kennt das? Da dreht man sich abends im Bett hin und her und kann nicht einschlafen. Ich sprühe dann von Avon "Sleeptherapy" auf mein Kopfkissen und es dauert nicht lange und ich bin eingeschlafen.
Das gibt so einen zarten Duft nach Lavendel und sorgt für gute Träume und einen erholsamen Schlaf.




Die getrockneten Blüten eignen sich auch hervorragend gegen Kleidermotten. Wir haben immer ein kleines Säckchen (eine herausgewachsene Kindersocke geht auch) mit den lila Blüten im Kleiderschrank hängen. Beim Öffnen des Schrankes begrüßt mich immer gleich der leichte Duft.


Pflegehinweise kann ich gar keine geben, denn der Lavendel tut dies irgendwie von alleine. Bekommt nur morgens Sonne, steht den Rest des Tages im Schatten und wird nur gegossen, wenn es regnet.


Habt Ihr Lust das "Sleeptherapy"Spray von Avon zu gewinnen? Dann hinterlaßt ein Kommentar bis Sonntag, den 22. Juni 2014 bis 24 Uhr. Wenn Ihr nicht bei Google registriert seit, benötige ich noch Eure Emailadresse, z.B. mustermann(at)gmx.de. Vielleicht gebt Ihr noch Tipps, was Ihr aus Euren Lavendelblüten bastelt, kocht oder kreiert.

(Gewinnspiel nur für Leser aus Deutschland, unter 18jährige benötigen die Zustimmung Ihrer Eltern, Rechtsweg ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns)

Noch ein Hinweis: bis 24. Juni 2014 könnt Ihr mir noch Eure schönsten Bilder von ausgefallenen Gartenideen schicken. Egal ob es ein besonderer Balkon, ein kreatives Dekostück oder eine gelungene Grillstelle ist. Nur selbstgemacht sollte es sein. Fotos an: info@phinus.de
Gerne verlinke ich zur Eurer Homepage oder Blog.

Sonntag, 15. Juni 2014

Regenfallrohr aufhübschen

So ein Regenfallrohr sieht ja nicht immer schön aus. Um den Blick etwas abzulenken gibt es Pflanztöpfe, die sich ganz einfach an das Rohr "anschnallen" lassen.


Am besten eignen sich hängende, großblühende Pflanzen, wie z.B. Geranien. Für Schleckermäulchen gibt es aber auch Hänge-Erdbeeren: Hummi Erdbeere


Die Befestigung ist ganz einfach: Mit einem gummierten Spannband wird der Planztopf an das Fallrohr angeschnallt und kann so nicht verrutschen. Überall und in jeder Höhe. Die großen Onlineshops bieten das schon für ein kleines Geld an.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche. Einige von uns können sich ja am Donnerstag über einen Feiertag freuen....

Dienstag, 10. Juni 2014

Bauzaun - die Begrünung

Könnt Ihr Euch noch an mein Problem mit dem Bauzaun erinnern, den mein Nachbar letztes Jahr aufgestellt hat?



Nicht wirklich schön, oder?

Ich habe dann ein paar Rankpflanzen gekauft. In der Hoffnung, dass sie schnell wachsen und ich damit die grüne Folie überdecken kann. 

Pflanzen, die wirklich schnell wachsen und noch tolle Blüten hervorbringen: Clematis und Geißblatt.

Wein und Kiwi eignen sich auch gut. Mit Glück erntet man sogar ein paar Trauben. Kiwi dauert lange, bis man Früchte ernten kann. Eine Freundin hat mir erzählt, dass ihre Kiwi erst nach 25 Jahren Ausbeute brachte.






So sieht es im Moment aus. Deutlich besser als vorher, oder? Leider haben die Pflanzen in der Mitte den Winter nicht überlebt und es ist eine Lücke geblieben. Ich fand dann die Idee sehr gut, dorthin Feuerbohnen auszusäen, die wunderschön ranken und tolle orange/rote Blüten haben sollen. Leider sind die nicht aufgegangen.




Ganz stolz bin ich auf die Chippendalerose, die Ihr oben im Bild rechts sehen könnt. Die Blüten sind riesig und duften herrlich.

Falls Ihr noch Ideen für die Lücke habt....







Und dann noch eine Herzensangelegenheit: ich suche Bilder von besonderen und ausgefallenen Gärten, Zäunen, Beeten, Grillstellen oder ähnliches. Wenns geht in DIY Arbeit. Schickt mir Eure Bilder, eine Kurzbeschreibung an: info@phinus.de
Gerne verlinke ich auf Eure Homepage oder Blog. Bitte nur Fotos, die Ihr selber gemacht habt. Ende des Monats könnt Ihr dann die großen und kleinen Wunder hier bestaunen.

Montag, 9. Juni 2014

Reisekoffer als Spardose

In den letzten Tagen war es sehr ruhig in meinem Blog und der Grund ist nicht so erfreulich: mein Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Sorgen um ihn waren groß.
Meine Holz-und Bastelleidenschaft habe ich wohl von ihm und deshalb möchte ich Euch ein Geschenk von ihm zeigen:


Dieser kleine Holzkoffer ist eine Spardose. Aus Holz für Laubsägearbeiten und liebevoll verziert. Der Hintergrund: nächsten Jahr wird unsere große Tochter die Schule beenden und wir möchten noch einen großen Urlaub mit ihr gemeinsam verbringen. Ihr ahnt ja schon, wo es hingehen soll. Da so eine Reise in die USA nicht ganz billig ist, stecken wir immer wieder Geld in den Schlitz.


Zum Anfang ganz euphorisch jede Woche 10 €. Jetzt immer mal wieder, wenn etwas Geld übrig ist oder wie letzte Woche: 70 € vom Erlös des Flohmarktes.
Wie legt Ihr Geld für eine große Reise zurück? Habt Ihr ein Sparbuch oder auch die gute alte Spardose?

Die Erkrankung meines Großvaters hat mich ganz schön mitgenommen. Meine Großeltern wohnen in Schwerin und ich konnte ihn nicht mal eben im Krankenhaus besuchen, denn uns trennen 800 km.
Ich habe mich an so viele schöne Sachen aus meiner Kindheit erinnert und kann mir gar nicht vorstellen, dass meine Großeltern mal nicht mehr da sind.


Sobald wie möglich, werde ich aber in das schöne Meckpomm fahren. Schwerin ist unbedingt eine Reise wert. Es hat ein wundervolles Schloß, sieben Seen und ganz viele kleine Boutiquen, wo man wunderbar shoppen kann.


Ist das nicht ein richtiges Märchenschloss?